• Gestalten Sie einen „WEITER-SEHEN Freiaum”!

    Wagen Sie ein Experiment und erproben Sie neue Wege! Lassen Sie sich auf einen kreativen Prozess ein und gestalten Sie ihren Weiter-Sehen Freiraum!

    weiter »

    weiter sehen

  • Pfarrei Heilig Blut

    Spätes Mittelalter, wahrscheinlich am Ende des 15. Jh. stand hier bereits die kleine Wallfahrtskapelle "zum Heiligen Blut". 1508 an der Stelle der Wallfahrtskapelle...

    weiter »

    Hl. Blut

  • Pfarrei Sankt Josef der Arbeiter

    Anfang der 50er Jahre gab es erste Überlegungen von Pfarrer Otmar Rieder und Generalvikar Dr. Johann Fuchs zur seelsorglichen Betreuung der durch rege Bautätigkeit...

    weiter »

    Oberwöhr

  • Pfarrei Mariä Himmelfahrt

    752 Erste Erwähnung Pangs als Painga: Der Name wird auf einen bajuwarischen Sippenführer namens Pao zurückgeführt. 1315 erste Erwähnung der Pfarrkirche.

    weiter »

    Pang

Die Sternsinger waren unterwegs

 

Bis zum 6. Januar waren die Sternsinger unserer Stadtteilkirche wieder in den Straßen der drei Pfarreien Heilig Blut, Oberwöhr und Pang unterwegs. Hier das Ergebnis

  • Heilig Blut ca. € 11.000,--
  • Pang ca. € 10.700,--
  • Oberwöhr ca. € 4.770,--

Die Sternsinger sind ein Teil der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Unter dem Leitwort

Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit

waren die Sternsinger bei ihrer 59. Aktion Dreikönigssingen unterwegs. Wenn die Sternsinger in den ersten Tagen des Jahres 2017 den Segen Gottes zu den Menschen brachten und Spenden für Kinder in Not sammelten, richteten sie den Blick besonders auf Kinder, die vom Klimawandel direkt betroffen sind. Am Beispiel der Region Turkana wird durch die Sternsingeraktion gezeigt, welch schwerwiegende Folgen die Veränderungen des Weltklimas für Menschen haben, die am wenigsten dazu beigetragen haben.

Weitere Informationen:

Unser Pfarrvikar aus Polen stellt sich vor

Grüß Gott!

Ich heiße P. Dariusz Burdalski OFMConv und bin der neue Pfarrvikar in der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen. Ich möchte mich deshalb kurz vorstellen. Ich komme aus Polen und bin 42 Jahre alt. Meine Heimat ist Masowien, eine Region in Polen, die sich um Warschau erstreckt.

Am Gymnasium begann ich Deutsch zu lernen. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich diese Sprache einmal brauchen werde. Mit 18 Jahren vernahm ich den Ruf Jesu ihm nachzufolgen. So trat ich 1993, direkt nach dem Abitur, jenem Orden bei, in dem der Hl. Maximilian Maria Kolbe wirkte, den Franziskaner-Minoriten.

Während meines Studiums der Philosophie und Theologie in Łódź konnte ich 1995 und 1996 jeweils zwei Monate mein Deutsch an einer Sprachschule in München verbessern.

» weiter

Feierliche Aufnahme in das Münchner Domkapitel

 

Im Rahmen einer Messfeier mit Erzbischof Kardinal Reinhard Marx und Domdekan Prälat Lorenz Wolf fand am Dienstag, den 20. Dezember im Dom zu München die feierliche Aufnahme von Herrn Dekan Daniel Reichel in das Münchner Domkapitel statt.

Das Domkapitel nimmt liturgische Pflichten, sowie Aufgaben in der Diözesanverwaltung wahr. Außerdem fungiert es als Beratungsgremium des Bischofs.

Adventsingen in Heilig Blut

 

Unter dem Motto "Advent in Heilig Blut" fand dieses Jahr bereits zum 26. Mal das adventliche Singen und Musizieren in unserer Pfarr- und Wallfahrtskirche statt.

Unter der Leitung von Günther Reichelt begeisterten die vielen Musikanten und Sänger alle erschienenen Freunde des Adventssingens. Die Pfarr- und Wallfahrtskirche war hierbei bis auf den letzten Platz besetzt. Die Spenden werden in diesem Jahr zu Gunsten der Restaurierung einer Reliquie versandt.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle Akteure.

» weiter