Diakon Josef Huber verabschiedet

Am 29. Januar war die Panger Kirche voll besetzt, denn Diakon Josef Huber verabschiedete sich für seine neue Aufgabe in der Rosenheimer Jugendstelle. Man sah, dass Josef Huber etwas zählt in der Stadtteilkirche Rosenheim – Am Wasen. Mit Domkapitular Daniel Reichel zogen das Seelsorgeteam und viele Ministranten aus allen drei Pfarreien des unteren Wasen in das Gotteshaus ein.

Pfarrer Reichel sagte schon in der Begrüßung, es sei Zeit für den beliebten Diakon für neue kreative Aufgaben. Die musikalische Ausgestaltung lag auf Wunsch Hubers in den professionellen Händen der Gruppe H2O2, welche die Hörgewohnheiten der Kirchenbesucher mit ihren Chorälen herausforderte.

Josef Huber sprach in seiner sehr persönlichen Predigt über ein Leben nach den Seligpreisungen. Er dankte für „die volle reiche Zeit“.

Dekan Reichel mit dem Seelsorgeteam, die Gremien und die Ministranten dankten Huber mit humorvollen Worten und gaben ihm die besten Wünsche für seine neue Aufgabe mit. Die Jugendgruppe zeigte durch ihr Lied: Josef Huber ist für die Jugendarbeit der richtige Mann. Ein Stehempfang im Pfarrheim gab vielen Leuten noch die Möglichkeit, mit Josef Huber zu sprechen und sich persönlich zu verabschieden.

» weiter [Bildergalerie]