Große Finanzspritze für Orgelsanierung

Groß war die Resonanz auf das 350. Jubiläum der barocken Rundkirche St. Johann Baptist und Heilig Kreuz von Westerndorf am Wasen. Mit den Festtagen im Juni, zu denen auch Weihbischof Wolfgang Bischof gekommen war, fand der Höhepunkt des Festjahres statt. Jetzt hat der Festausschuss unter Leitung von Josef Dräxl junior eine beachtliche Summe an Spenden überreicht. Beim jüngsten Abendgottesdienst nahm Domkapitular Dekan Daniel Reichel, Pfarrer der Stadtteilkirche-Am Wasen, den symbolischen Scheck über 6.800 Euro entgegen.

Davon stammen rund 4.180 Euro aus dem Erlös des Pfarrfests, das am Patrozinium beim Moar-Anwesen stattfand. Die Bewirtung hatte der Pfarrgemeinderat (PGR) übernommen, tatkräftig unterstützt von Trachtenverein und Landjugend. PGR-Vorsitzende Elisabeth Engl (mit Scheck) und Paul Deutschenbaur (Fünfter von links), Pfarrgemeinderat und Vorsitzender des Dekanatsrates von Rosenheim, überreichten den Betrag Summe symbolisch an den Geistlichen. Weitere 2.000 Euro stammen aus dem Erlös des Verkaufs von Kaffee und Kuchen, den die Katholische Frauengemeinschaft Pang-Aising unter Leitung von Ulrike Plankl organisiert hatte. Der Rest, über 610 Euro, kommen von der Ausstellung „Westerndorf früher und heute“, die der Historische und Heimatverein Pang in der Tenne vom „Moar“ veranstaltete. Vorstand Hans Demberger (Mitte) und Andreas Aerzbäck (Zweiter von rechts) übergaben den Betrag im Namen des Westerndorfer Ausstellungsausschusses an den Dekan.

Entsprechend groß war die Freude über das wachsende Orgelkonto bei Kirchenmusikerin Irmgard Speckmeier, Kirchenpfleger Franz Unterlinner uns Mesnerin Marlene Unterlinner, aber auch den anderen Mitgliedern des Festausschusses, wie Stadtrat Georg Kaffl, Ortsgemeindekassier Anton Weinfurtner und Kirchenverwaltungsmitglied Paul Heller. Dekan Reichel bedankte sich zusammen mit Diakon Jaime-Pasqual Hannig (Dritter von rechts) im Rahmen der Abendmesse bei allen, die bereits dazu beigetragen haben, dass die Sanierung bald starten kann.

Wer etwas für die Restaurierung der Orgel in dem barocken Kleinod beitragen möchte, ist eingeladen, auf das

  • „Spendenkonto Rundkirche Westerndorf“
  • IBAN: DE51 7116 0000 0000 1110 74
  • Verwendungszweck: Orgel Westerndor

zu spenden.

Martin Aerzbäck