Open - Air - Gottesdienst statt Bergmesse zu Zeiten von Corona

Traditionell trifft sich die Stadtteilkirche am letzten Herbstfestsonntag auf einem Berg, um dort unter freiem Himmel, bei Sonnenschein und mit herrlichem Blick auf die Umgebung Gottesdienst zu feiern. Heuer sollte die Bergmesse wieder am 13. September auf dem Hocheck bei Oberaudorf stattfinden, weil dort alle Voraussetzungen stimmen und auch die Wirtleute ihr Einverständin gegeben hatten. Vorerst! 

Dann wurde Rosenheim erneut Hotspot der Pandemie und die Bedenken der Wirtsleute verstärkten sich. Schließlich sagten sie ab. Was nun? Wohin jetzt? Kurzentschlossen wurde als Ersatz der Platz vor dem Pfarrzentrum in Heilig Blut ausgesucht. Und dieser Platz erwies sich als sehr geeignet: Die Vorbereitung ging schnell. Altartisch, Stühle und Lautsprecher waren schnell aufgestellt. Der Hof bot Schatten.

Der Anfahrtsweg für ältere Menschen war wie gewohnt kurz, für Kurzentschlossenen ohne telefonische Anmeldung und die coronabedingten Infektionsschutzmaßnahmen konnten problemlos durchgeführt werden. So feierten an diesem 13.09.2020, einem herrlichen Sonntagvormittag, über 80 Gläubige der drei Pfarreien in der Stadtteilkirche mit Kaplan Mathias Klein-Heßling und Pater Darius einen Gottesdienst, der von den Hohenofener Sängerinnen und Irmi Speckmeier musikalisch gestaltet wurde.

 Marianne Eckardt