Pfarrei Mariä Himmelfahrt

Pfarrbüros geschlossen

Liebe Besucherinnen und Besucher unseres Pfarrbüros!

In Wahrnehmung unserer besonderen Verantwortung wollen wir als Kirche vor Ort dazu beitragen, das Infektionsgeschehen zu verringern. Deswegen bleibt das Pfarrbüro für den Parteiverkehr ab sofort geschlossen. Gerne sind wir Sie zu den bisherigen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar unter

  • 08031 / 26 25 – 0.

Für alle, die Beistand und ein offenes Ohr brauchen, sind unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger erreichbar unter 0162/9880323.

Einen trotz allen Umständen guten Start ins neue Jahr und Gottes reichen Segen! Bleiben Sie gesund!

Daniel Reichel 
Pfarrer
Florian Weindl
Verwaltungsleiter


 

Gottesdienste und Hygienevorgaben

Bitte beachten! Halten Sie beim Betreten der Friedhöfe und Kirchen sowie im Gottesdienst den notwendigen Abstand.

Zudem muss eine FFP2-Maske durchgehend getragen werden:

Zu allen Gottesdiensten ist eine vorherige Anmeldung in unseren Pfarrbüros per Telefon zu den Öffnungszeiten erforderlich!

  • Heilig Blut
    Tel. 2625-0 am Mo, Di, Mi 09.00 – 11.30 Uhr und Do 16.00 – 18.00 Uhr
  • Pang
    Tel. 67967 am Mo, Di, Mi 09.00 – 11.30 Uhr und Do 16.00 – 18.00 Uhr
  • Oberwöhr
    Tel. 4027-0 am Mi 08.00 Uhr – 09.00 Uhr, Do 16.00 Uhr – 18.00 Uhr, Fr 09.00 Uhr – 11.30 Uhr

Wir bitten zu beachten, dass über eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter keine Anmeldung möglich ist, da wir Ihnen persönlich Ihre Reservierung bestätigen möchten.

 


Glockengeläut Westerndorf eingestellt

Aufgrund möglicher statischer Probleme wird das Glockengeläut ab Donnerstag, 3. Dezember, ca. 11 Uhr, vorübergehend eingestellt.

 


 

 

Kurat i. R. Magister Ernst Mayer verstorben

Kurat i. R. Ernst Mayer ist tot. Im Alter von 91 Jahren ist er in Ebersberg verstorben. Der Geistliche hatte die letzte Station seiner aktiven priesterlichen Laufbahn im Rosenheimer Süden verbracht.

Mayer wurde am 14. September 1929 in Wien geboren. Die Priesterweihe empfing er 1955 in Freising. Anschließend war er zwei Jahre als Kooperator-Verweser, also Vertreter, in Palling (Landkreis Traunstein) eingesetzt, bevor er Kaplan in der Gemeinde Maria Rosenkranzkönigin in Neubiberg bei München wurde.
 
Weitere acht Jahre als Kaplan folgten in Moosburg an der Isar. Als Kurat war Mayer ab 1969 fast zwei Jahrzehnte lang für die Pfarrei Heilige Familie in Thansau (Gemeinde Rohrdorf) verantwortlich sowie anschließend im nur wenige Kilometer entfernten Nachbarort Lauterbach eingesetzt.
 
 
» weiter
 

 


Alois Unterlinner 25 Jahre Mesner

Im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes wurde Alois Unterlinner für seine langjährige Tätigkeit als Mesner der Pfarrkirche Pang geehrt. Domkapitular Dekan Daniel Reichel stellte in seiner kurzen Ansprache die Verdienste Unterlinners in den Mittelpunkt.

Er sprach Dank und Anerkennung für die zuverlässige und kompetente Arbeit aus. Zudem verwies er auf die tatkräftige Unterstützung von Ehefrau Christa, die immer für den schönen Blumenschmuck sorgt. Diözesanleiter Eduard Kadoch schloss sich der Würdigung an und überreichte das Mesner-Ehrenzeichen in Silber mit einer Urkunde des Erzbischofs. Alois Unterlinner hatte 1995 das Mesneramt von seinen Eltern übernommen. Die Kirchenbesucher dankten dem Jubilar mit einem kräftigen Applaus.

 

 


Sternsinger 2021

Aus bekannten Gründen können die Sternsinger heuer nicht von Haus zu Haus ziehen und den Segen für's neue Jahr wünschen. 

Darum traten Kaspar, Melchior und Balthasar in ihren wunderschönen Gewändern samt Sternträger in der Pfarrkirche auf. Sie begrüßten alle am Dreikönigtag und sprachen den Haussegen, auch für die, die nicht in der Kirche anwesend sein konnten. Dazu sangen sie das Sternsingerlied, begleitet von Gitarre und Ziehharmonika. Spontaner Applaus dankte ihnen.  Man sah Zuhörer, die eine Träne in den Augen hatten.

In der Kirche liegen Tütchen mit Kreide, Weihrauch, einem C+M+B-Aufkleber für die Türe und einem Gebetszettel auf, damit man den Segen selbst durchführen kann. Bitte bedienen Sie sich!

 


Neue Führung bei den Wasener  Senioren

Am 29.11.2020 wurden Genovefa Steinberger mit ihrem Mann Sebald und ihrer Mitarbeiterin Marie Therese Anthofer verabschiedet. Im Anschluss stellte sich das neue Team um Rita Metzger vor. 

Pfarrer Daniel Reichel bedankte sich bei Vefi Steinberger, die nach 16 Jahren  in den "Ehrenamtsruhestand" trat, davon acht Jahre als Leiterin der Pfarrsenioren. In den Dank schloss er ihren Mann Sebald und Marie Therese Anthofer mit ein, die gemeinsam mit den anderen Mitwirkenden die Pfarrsenioren zu einer Erfolgsgeschichte gemacht hatten. Sie selbst erinnerte sich, dass sie von der verstorbenen Aisinger Mesnerin angesprochen worden war und so in der Pfarrei Wurzeln schlagen konnte. Vefi bedankte sich bei allen, die mitgewirkt hatten und sagte, dass sie diese Aufgabe gern erfüllt hatte.

Rita Metzger sprach von Abschied und Neuanfang. Sie dankte den Ausscheidenden für ihren Einsatz und erinnerte an die vielen schönen Stunden und Ausflüge. Dekan Reichel segnete die Senioren und wünschte weiterhin Erfolg. 

Hier sind das alte und das neue Team, eingerahmt von Gemeindereferentin Maria Leutgäb und Domkapitular Daniel Reichel. Im Vordergrund von links Thesi Anthofer, Vefi und Sebald Steinberger. 2. Reihe: neue Vorsitzende Rita Metzger, Renate Dinzenhofer, Christine Demberger. 3. Reihe: Edith Daxlberger, Rosmarie Schöpf und Barbara Grimmeisen.


Christandachten am Heiligen Abend

Sechs Christandachten boten trotz Corona Gelegenheit, sich auf den heiligen Abend einzustimmen.  Sie fanden um 15.30 an der Huberkapelle (Siehe Bild mit den Hohenofener Sänderinnen!), an der Schönstattkapelle in Pösling und am Kindergarten statt. Schon im Dunkeln waren um 17 Uhr die Andachten an der Schwaiger Kapelle, der Westerndorfer Kirche und der Aisinger Kirche. In besinnlicher Atmosphäre und mit stimmungsvoller Musik hörte man das Weihnachtsevangelium. Insgesamt nahmen mehrere hundert Leute daran teil.