Pfarrei Mariä Himmelfahrt

Pfarrbüros geschlossen

Liebe Besucherinnen und Besucher unseres Pfarrbüros!

In Wahrnehmung unserer besonderen Verantwortung wollen wir als Kirche vor Ort dazu beitragen, das Infektionsgeschehen zu verringern. Deswegen bleibt das Pfarrbüro für den Parteiverkehr ab sofort geschlossen. Gerne sind wir Sie zu den bisherigen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar unter

  • 08031 / 26 25 – 0.

Für alle, die Beistand und ein offenes Ohr brauchen, sind unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger erreichbar unter 0162/9880323.

Einen trotz allen Umständen guten Start ins neue Jahr und Gottes reichen Segen! Bleiben Sie gesund!

Daniel Reichel 
Pfarrer
Florian Weindl
Verwaltungsleiter


 

Gottesdienste und Hygienevorgaben

Bitte beachten! Halten Sie beim Betreten der Friedhöfe und Kirchen sowie im Gottesdienst den notwendigen Abstand.

Zudem muss eine FFP2-Maske durchgehend getragen werden:

Zu allen Gottesdiensten ist eine vorherige Anmeldung in unseren Pfarrbüros per Telefon zu den Öffnungszeiten erforderlich!

  • Heilig Blut
    Tel. 2625-0 am Mo, Di, Mi 09.00 – 11.30 Uhr und Do 16.00 – 18.00 Uhr
  • Pang
    Tel. 67967 am Mo, Di, Mi 09.00 – 11.30 Uhr und Do 16.00 – 18.00 Uhr
  • Oberwöhr
    Tel. 4027-0 am Mi 08.00 Uhr – 09.00 Uhr, Do 16.00 Uhr – 18.00 Uhr, Fr 09.00 Uhr – 11.30 Uhr

Wir bitten zu beachten, dass über eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter keine Anmeldung möglich ist, da wir Ihnen persönlich Ihre Reservierung bestätigen möchten.

 


„Zu den Menschen gehen war seine große Stärke“

Korbinian Kreuz ist tot. Im Alter von 83 Jahren ist der Ruhestandsgeistliche in der Nacht auf Ostermontag friedlich in Rosenheim eingeschlafen.

Rund 27 Jahre lang prägte er als Pfarrer von Mariä Himmelfahrt mehrere Generationen von Katholiken in Aising, Pang und Westerndorf am Wasen.

 

Kreuz wuchs am Nuller-Anwesen in Hötzing (Gemeinde Bernau) auf und erlernte zuerst den Beruf des Schreiners. Schließlich wechselte er in das Priesterseminar in Wolfratshausen-Waldram, um das Abitur nachzuholen und anschließend in München zu studieren. 1974 feierte der Spätberufene in seiner Heimatpfarrei Hittenkirchen mit 4000 Gläubigen Primiz.

» weiter

 


Ostern in der Pfarrei

In der Karwoche und an Ostern hatten die Gläubigen in der Pfarrei Pang ein verstärktes Gottesdienstangebot, um trotz coronabedinger Einschränkungen mitfeiern zu können.

So gab es drei Palmweihen am Aisinger Friedhofskreuz, am Kindergarten und in der Pfarrkirche. Ostern konnte man am Karsamstag mit einer Kinderauferstehungsfeier am Kindergarten, mit der Osternacht in der Pfarrkirche oder mit dem Festgottesdienst in Pang begehen. 

 

 

 


Spendenprojekte zum Erhalt der Rundkirche Westerndorf

Einen symbolischen Scheck über 1000 Euro haben jetzt Domkapitular Dekan Daniel Reichel, Pfarrer der Stadtteilkirche-Am Wasen, und Franz Unterlinner, Kirchenpfleger der Pfarrei Mariä Himmelfahrt, beim Abendgottesdienst am 11. März 2021 in Westerndorf entgegen genommen.

Sie freuen sich über 507,08 Euro, die auf dem Spendenkonto für die Orgelsanierung eingegangen sind und aus der Verkaufsaktion der Kalender mit Motiven aus Westerndorf am Wasen stammen. Insgesamt 113 dieser Kalender in zwei verschiedenen Variationen hat Martin Aerzbäck kontaktfrei geliefert, die meisten davon während der Adventszeit. Groß ist die Freude über die „Finanzspritze“ auch bei Irmgard Speckmeier, Kirchenmusikerin der Stadtteilkirche. Als Walter Scharrer, Hauptgeschäftsstellenleiter der Meine Volksbank Raiffeisenbank eG in Pang, von der Aktion erfahren hat, hat er nochmal 500 Euro für die voraussichtlich noch in diesem Jahr startende Außenrenovierung der barocken Rundkirche St. Johann Baptist und Heilig Kreuz drauf gelegt. Gerne unterstützt die Bank vor Ort den Erhalt des barocken Kleinods und leistet ihren Beitrag dazu.

 


 

 

Vorfreude auf Ostern

"Eine halbe Stunde für die Seele" lautete das Motto für ein Treffen der Wasener Senioren in der Panger Kirche.

Eine besinnliche halbe Stunde begingen die Senioren in der Kirche Mariä Himmelfahrt. Seelsorgerin Maria Leutgäb und das Seniorenteam gestalteten eine Andacht zum Thema des Fastentuchs: "Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Der Hohenofener Dreigsang mit Instrumentalunterstützung lieferte den musikalischen Hintergrund für die nachdenklichen und tröstlichen Texte.
 
 
 
  
 

Christandachten am Heiligen Abend

Sechs Christandachten boten trotz Corona Gelegenheit, sich auf den heiligen Abend einzustimmen.  Sie fanden um 15.30 an der Huberkapelle (Siehe Bild mit den Hohenofener Sänderinnen!), an der Schönstattkapelle in Pösling und am Kindergarten statt. Schon im Dunkeln waren um 17 Uhr die Andachten an der Schwaiger Kapelle, der Westerndorfer Kirche und der Aisinger Kirche. In besinnlicher Atmosphäre und mit stimmungsvoller Musik hörte man das Weihnachtsevangelium. Insgesamt nahmen mehrere hundert Leute daran teil.

  

 


Sternsinger 2021

Aus bekannten Gründen konnten die Sternsinger heuer nicht von Haus zu Haus ziehen und den Segen für's neue Jahr wünschen. 

Darum traten Kaspar, Melchior und Balthasar in ihren wunderschönen Gewändern samt Sternträger in der Pfarrkirche auf. Sie begrüßten alle am Dreikönigtag und sprachen den Haussegen, auch für die, die nicht in der Kirche anwesend sein konnten. Dazu sangen sie das Sternsingerlied, begleitet von Gitarre und Ziehharmonika. Spontaner Applaus dankte ihnen.  Man sah Zuhörer, die eine Träne in den Augen hatten.

In der Kirche lagen Tütchen mit Kreide, Weihrauch, einem C+M+B-Aufkleber für die Türe und einem Gebetszettel auf, damit man den Segen selbst durchführen konnte.