Pfarrei Mariä Himmelfahrt

Hausgottesdienste beten | Vorlagen zum Download

Hausgottesdienst | Bild-von-Yerson-Retamal-auf-PixabayHier finden Sie für die nächsten Sonntage Hausgottesdienste zum Download. Die Vorlagen werden rechtzeitig für Sie auf unserer Homepage eingestellt.

Sie können diese Gottesdienste im Kreis der Familie oder natürlich auch alleine beten. Ein möglicher Zeitpunkt hierfür ist sonntags um 10 Uhr, da zuvor im ganzen Erzbistum die Glocken zum persönlichen Gebet einladen.

Bitte: Drucken Sie die Vorlage für den Hausgottesdienst aus und leiten Sie ihn an alle weiter, die gerne beten aber nicht über die technischen Möglichkeiten (Internet, PC, Drucker) verfügen. Sie helfen damit besonders älteren Menschen.

Noch ein weiterer Hinweis, die Hausgottesdienste liegen auch in allen Kirchen auf. Danke für Ihr Mitbeten und für Ihre Unterstützung!

Bleiben Sie gesund!
Ihr
Daniel Reichel, Dekan

» weiter


Vorsichts-Maßnahmen in der Grippezeit

Den Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz zur „Vermeidung von Ansteckungen mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) in Gottesdiensten und Kirchenräumen“ werden wir auch in der Stadtteilkirche Rosenheim - Am Wasen folgen.

Die Grundregel zur Minderung der Erkrankungsgefahr lautet: Wer Symptome einer Erkrankung aufweist oder bei wem der Verdacht auf Erkrankung besteht, soll auf die Teilnahme an Gottesdiensten verzichten. Der Friedensgruß in der Feier der Heiligen Messe wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Ratsam ist vorübergehend auch eine Zurückhaltung bei der Nutzung des Weihwasserbeckens in den Kirchen.

» weiter


Patrozinium in Westerndorf

  

Westerndorf – Groß war die Freude, als am Donnerstagabend nach einer drei Monate langen, Corona-bedingten Pause zum ersten Mal wieder ein Gottesdienst in Westerndorf am Wasen stattfand. Zum Patrozinium Johannes der Täufer waren knapp 100 Menschen auf den Friedhof gekommen. Unter Einhaltung der Abstandsregeln und ausgestattet mit Mund-Nase-Schutz beim Betreten und Verlassen, feierten sie gemeinsam den Namenstag der barocken Wallfahrtskirche St. Johann Baptist und Heilig Kreuz. Domkapitular Dekan Daniel Reichel, Pfarrer der Stadtteilkirche-Am Wasen, und Kaplan Mathias Klein-Heßling riefen auf, in diesem außergewöhnlichen Jahr auf Vertrauen zu setzen und es somit dem Namenspatron der Westerndorfer gleich zu tun. 

Kirchenmusikerin Irmgard Speckmeier umrahmte den Gottesdienst am Klavier, unterstützt von Kirchenpfleger Franz Unterlinner als Vorsänger. Als Lektoren fungierten Dekanatsrat Paul Deutschenbaur und dessen Ehefrau Anna. Nicht zuletzt die Ministranten und der Blumenschmuck von Mesnerin Marlene Unterlinner verliehen der feierlichen Messe unter freiem Himmel ein festliches Bild. Ob an ausgewählten Tagen in den Sommermonaten Juli bis September erneut Gottesdienste in Westerndorf stattfinden, zeigt sich laut Reichel erst noch. Im Inneren der Rundkirche im Rosenheimer Süden ist dies weiterhin aufgrund der Pandemiebeschränkungen nicht möglich.

 Text und Fotos: Aerzbäck

 


 

Erste Eucharistiefeier nach Corona

 

Am Himmelfahrtstag war es endlich soweit. Die erste Eucharistiefeier fand wieder statt. Nur Personen oder Familien, die sich angemeldet hatten, durften teilnehmen. Im Kirchenraum unten standen 26 nummerierte Plätze zur Verfügung, mit reichlich Abstand voneinander. Ein Ordnungsdienst teilte nach einer Liste die Plätze zu. Die Kommunion wurde mit einer Zange an den einzelnen Plätzen gereicht.

In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Daniel Reichel daran, dass Gott auch in Krisenzeiten nahe ist.

 

 


Einsatz für die Bücherei gewürdigt

"Vergelt's Gott, ich war sehr begeistert", sagte Domkapitular Daniel Reichel über die Pfarrbücherei. Rosi Käsweber, seit 43 Jahren Leiterin und Rike Trischitz, die bereits 30 Jahre mitarbeitet, wurden besonders geehrt. Auch Frau Adolph vom St. Michaelsbund sprach Dank und Anerkennung aus. Sie würdigte die langjährige Arbeit im Dienst der Leser und der Kinder. Dabei betonten sie, wie sehr in der Panger Bücherei auf die Bedürfnisse der Leute eingegangen werde. In der Bücherei selbst sprach Kulturamtsleiter Wolfgang Hauck seine Wertschätzung aus, da die Bücherei ein kulturelles Zentrum der Pfarrei ist.

 
Rike Trischitz, Rosi Käsweber, Dekan Reichel, Sabine Adolph
 
Kulturamtsleiter Wolfgang Hauck mit dem Büchereiteam 

 

 

Neues von den Minstranten

Pang - feierlich begrüßt und in die Schar der Minis aufgenommen wurden: Sofia, Philipp, Miriam, Johannes, Emilia und Simon. Sie versprachen ihren Dienst zuverlässig zu leisten. Pfarrer Daniel Reichel und Minstrantenbetreuerin Veronika Wylezol überreichten ihnen die Dienstplaketten. 

Mit Dank für ihren acht- oder gar neunjährigen Einsatz wurden verabschiedet: Lisa, Elisabeth, Johanna, Markus und Michael.

Im Anschluss bewirteten die Minis eine große Anzahl von Pfarrangehörigen mit verschiedenen Fastensuppen und Getränken.

  


 

Autorenlesung Hannelore Maurer

Gut besucht war die Autorenlesung von Hannelore Maurer, die Genofeva Steinberger für die Pfarreisenioren organisiert hatte. Die Autorin las aus ihren Werken und trug in besinnlich-nachdenklicher Form Erlebnisse aus ihrem Alltag als Seelsorgerin vor. Davor gab es Kaffee und Kuchen. Dafür ein besonderer Dank den Aisinger Frauen. Zusätzlich stellte Rosi Käsweber die Bücherei vor.