Kaplan Mathias Klein-Heßling

Grüß Gott,

mein Name ist Mathias Klein-Heßling, ich bin 28 Jahre alt und bin in Wesel, im Münsterland, auf die Welt gekommen. Nach 4-jährigen Schulbesuch der Miesbacher Grundschule bin ich 1999 ins Miesbacher Gymnasium eingetreten. Dort habe ich 2008 erfolgreich die allgemeine Hochschulreife erlangt.

Mittlerweile ist es bereits 14 Jahre her, dass mich mein ehemaliger Heimatpfarrer Axel Meulemann  darauf ansprach, ob ich mir vorstellen könnte  Priester zu werden.

Zu dieser Zeit war ich nicht der einzige gewesen, den mein Heimatpfarrer bereits  auf den Wunsch hin Priester zu werden angesprochen hatte. Bis zuletzt waren wir eine Gruppe von 5 jungen Männern, die sich in regelmäßigen Abständen traf um über Themen wie Berufung zu sprechen. Durch weitere intensive Gespräche mit meinen Heimatpfarrer in denen wir uns mit verschieden Stellen der Bibel und anderen theologischen Texten befassten wurde mein Wunsch des Priesterberufes dann auch immer weiter bekräftigt.

Aber nicht nur durch Gespräche mit anderen auch im persönlichen Gebet mit Christus wurde ich immer wieder in meinem Wunsch eines geistlichen Berufes bestärkt. Immer wenn sich mir eine Tür zu verschließen drohte, spürte ich, dass ich nicht alleine bin. Das Gebet gab mir Kraft, weiter zu gehen und nicht aufzugeben. Und so erschlossen sich für mich immer wieder neue Pfade, die mich bis hierher in ihren Pfarrverband geführt haben.

2008 bin ich dann direkt, nach bestandenem Abitur, ohne Umwege in das Priesterseminar St. Johannes der Täufer in München eingetreten. Dort konnte ich in verschiedenen Praktika die mich unter anderem nach Schwabhausen und Heufeld geführt haben, erste Erfahrungen in der praktischen Seelsorge sammeln.  2014 habe ich das Priesterseminar nach Abschluss des Theologiestudiums wieder verlassen, um im Pfarrverband Trostberg 2 Jahre lang das angelernte Wissen des Studiums in der Praxis ausprobieren zu können.

Die nächsten drei Jahre darf ich hier als ihr neuer Kaplan mit ihnen in der Stadtteilkirche am Wasen verbringen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit, in der ich gemeinsam mit ihnen das Leben im Pfarrverband gestalten darf.

Ihr Mathias Klein-Heßling